0201 723 1110

„Mehr bunte Wände, mehr Spielzeug, ein Aquarium, mehr Helligkeit.“ So stand es vor zwei Jahren auf den Wunschzetteln von Kindern, die eine sehr genaue Vorstellung davon hatten, wie eine neue Kinderklinik aussehen sollte. Die Wünsche stammen von Marcel, Fatmanur und Angela, Kinder die damals in der Klinik behandelt wurden und deren Wünsche beim ersten Spatenstich in einer Kapsel verpackt mit vergraben wurden. Ein weiterer Wunsch betraf „neue Geräte“, damit man den Kindern besser helfen könne. Die Macher nahmen sich Wünsche zu Herzen: Am Universitätsklinikum Essen entsteht derzeit wohl die modernste Kinderklinik Europas.

Auf acht Ebenen wird eine Klinik realisiert, die im besonderen Maße nach Aspekten einer kinder- und jugendgerechten „Healing Architecture“ entworfen wurde. Der Neubau wird bis zu 112 kleinen Patienten Platz bieten, alle Disziplinen der Kinderheilkunde und der Kinderchirurgie unter einem Dach vereinen und Spezialisten aller Fachrichtungen eng miteinander vernetzen. Geplant sind in den mehrstöckigen Gebäuden insgesamt 8 Stationen, drei davon Intensivstationen. Sie sind ausgestattet mit allem, was ein Zentrum für Kinderheilkunde der Spitzenmedizin ausmacht. Mehrere Jahre feilten Experten am Raumkonzept der neuen Klinik. Der Rat von Eltern, Ärztinnen und Ärzten, Pflegefachpersonen und Krankenhausplanern, floss in die Entwürfe der Architekten mit ein. Dabei wurden vor allem die besonderen Anforderungen für junge und kleinste Patienten beachtet: denn neben einer sehr guten medizinischen Betreuung und einer kindergerechten Umgebung brauchen kranke Kinder vor allem Zuwendung und Beistand der eigenen Familie. Auch dafür müssen sich die neuen Räumlichkeiten eignen.

Deshalb wird es zum Beispiel auf der Kinderintensivstation mehr Einzelzimmer mit Zusatzbett als bislang geben. Außerdem wird ein Aufenthaltsraum für Eltern geschaffen. Denn nur, wenn die ihren Kindern nahe sein können, entsteht eine Atmosphäre, die die Heilung fördert. Auch einen Raum der Stille wird es geben, in dem Patienten und ihre Angehörigen einen Platz für Ruhe und Reflexion finden.

30.000 kleine Patienten pro Jahr.

Kindgerecht heißt auch: Raum zum Spielen. So werden in der neuen Kinderklinik mehr Spiel und Freiflächen eingeplant als bislang. Die Kinder sollen in einem angenehmen Umfeld zum Spielen angeregt werden, um sich von der Krankheit abzulenken. Neben Spielzimmern auf jeder Etage wird es einen Spielplatz in der Grünachse und einen barrierefreien Spiel- und Aufenthaltsbereich im Innenhof geben. So können die kleinen Patienten auch im Krankenhaus das machen, was Ihrer Natur entspricht: einfach Kind sein.

In der Kinderklinik des Universitätsklinikums Essen, die aus den 1930er Jahren stammt und seitdem mehrfach umgebaut wurde, werden derzeit pro Jahr etwa 30.000 Kinder aus Essen, der Metropolregion Ruhr und ganz Deutschland behandelt. Prof. Dr. Lars Pape, der Direktor an der Klinik für Kinderheilkunde 2: „Der medizinische Fortschritt braucht dringend neue bauliche Voraussetzung. Mit unserer neuen Kinderklinik werden exzellente Möglichkeiten für die medizinische Behandlung von kranken Kindern geschaffen, während gleichzeitig das seelische Wohlergehen durch das kindgerechte Umfeld berücksichtigt ist.“ 

Helfen Sie der Kinderchirurgie am UK Essen mit ihrer zweckgebundenen Spende, den Umzug in die neue Kinderklinik vorzubereiten.